Muskelschmerzen

Muskelschmerzen zählen zu den häufigsten Formen des Schmerzes. Jeder Muskel des Körpers kann schmerzen. Am weitesten verbreitet sind jedoch Muskelschmerzen im Nacken, der Schulter und am Rücken. Der größte Teil der Muskelschmerzen sind harmlos und klingen von selbst wieder ab.

Was tun bei Muskelschmerzen?

Solche Schmerzen treten oft auf, wenn ungewohnte Bewegungen oder Tätigkeiten ausgeübt werden. Das ist eine normale Reaktion des Körpers und kein Grund zur Besorgnis. Gerade nach akuten Überlastungen (Sport, Gartenarbeit, schweres Heben) reichen einfache Maßnahmen zur Aktivierung der Selbstheilung aus. Hier haben sich Überwärmungsbäder, beinwellhaltige Salben oder je nach Befinden Wärme oder Kälteapplikation bewährt.
Anders sieht es aus, wenn die Schmerzen chronisch werden oder ständig wiederkehren. Solche Beschwerden sollten ernst genommen werden, weil sie ein Alarmsignal des Körpers darstellen. Um die Ursachen abklären zu können ist es unbedingt notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Neben Verspannungen kann unter anderem auch eine Entzündung oder andere ernste Erkrankungen hinter den Schmerzen stecken. In diesem Fall wäre es falsch, die Beschwerden nur mit Schmerzmitteln zu bekämpfen. Sie lindern lediglich die Symptome, ohne jedoch die Ursachen zu beseitigen. Besonders bei längerer Anwendung und hoher Dosierung haben Schmerzmittel zudem teilweise unangenehme Nebenwirkungen und können Schäden an inneren Organen wie Magen oder Leber verursachen.

Die Naturheilkunde bei Muskelschmerzen

Bei chronischen Muskelschmerzen bieten die verschiedenen Naturheilverfahren Alternative. Am besten ist es, wenn Sie sich vom Arzt Ihres Vertrauens beraten lassen. Durch bestimmte Naturheilverfahren kann zum Beispiel auf Verspannungen eingewirkt werden. Auch wird nach den tieferen Ursachen der Muskelschmerzen gefahndet. Durch die ganzheitliche Behandlung werden diese Ursachen der Schmerzen behandelt um möglichst ihre Rückkehr zu verhindern. Die Behandlungen sind sanft und benötigen einige Zeit, um auf Muskelschmerzen zu wirken. Auch bei Muskelschmerzen kann häufig nich auf eine Kombination mit Methoden der Schulmedizin verzichtet werden.
In vielen Fällen empfiehlt sich ausgleichende Bewegung in der Freizeit, ganz besonders wenn die Schmerzen auf Verspannungen oder einseitige Belastungen zurückzuführen sind, welche beruflich bedingt sind.
Bei arbeitsplatzbedingten Muskelschmerzen ist an eine Überprüfung der Arbeitsergonomie zu denken. Bewegung hilft beim Lösen der Verspannung und unterstützt den Heilungsprozess. Ganz nebenbei trägt sie zur Verbesserung des allgemeinen Wohlbefindens bei.

Zum Einsatzkommt neben physikalischen Massnahmnen die Behandlung mit Kinesiotape, einer Therapiemethode bei der Muskelgruppen mittels eines Tapeverbandes nach einer speziellen Vordehnungstechnik beklebt werden. Dies bewirkt eine dauerhafte Massage des Bindegewebes und Lymphdrainage der behandelten Region durch die Eigenbewegung.
Es werden muskuläre Dysbalancen, Kontrakturen und Myogelose (verhärtungen der Muskulatur ) behandelt.

Nehmen Sie gerne jederzeit Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns, Ihre Fragen zu beantworten und/oder Termine mit Ihnen zu vereinbaren.