Chronische Schmerzen

Wenn der Schmerz sich selbständig macht

Schmerzen sind eigentlich eine Schutzfunktion des Körpers, warnen sie doch den Betroffenen vor einer akuten Gefahr. Was ist aber, wenn sich dieser Schmerz selbständig macht? Wenn er immer wieder auftaucht oder gar nicht mehr verschwindet?
Das Leben wird zur Qual, der Griff zum Schmerzmittel wird zur Gewohnheit, so dass neben den Schmerzen auch andere Erkrankungen die Folge sein können. Chronische Schmerzen können auch selbst andere Krankheiten wie z. B. Depressionen hervorrufen, so dass auf Dauer die Lebensqualität erheblich beeinträchtigt wird.

Wie entstehen chronische Schmerzen?

Am Anfang gab es einmal eine Ursache für den Schmerz, z. B. ein Bandscheibenvorfall. Über die Nervenbahnen wurde ein Impuls an das Gehirn gesandt, der dort als Schmerzsignal registriert wurde. Wenn die Erkrankung oder Verletzung abgeklungen ist, verschwinden auch die Schmerzen und die Nervenzellen senden keine Impulse mehr an das Gehirn.
Halten Schmerzen aber über einen langen Zeitraum an, so können sich diese Nervenzellen selbständig machen. Das heißt, obwohl eigentlich kein Schmerz mehr vorhanden ist, senden sie den Impuls an das Gehirn und der Mensch empfindet daraufhin Schmerzen.
Im Gehirn und im Rückenmark wird ein sog. Schmerzgedächtnis aktiviert, was die Geburtsstunde des chronischen Schmerzes ist. Der Schmerz wird immer wieder abgerufen, sei es durch Berührungen oder thermische Einflüsse wie Kälte oder Wärme. Auch psychische Belastungen können die Schmerzen auslösen. Aufgrund dessen ist es enorm wichtig, dass alle Arten von Schmerzen von Beginn an adäquat mithilfe einer Schmerztherapie behandelt werden.

Wie kann der Teufelskreis Schmerz durchbrochen werden?

Chronische Schmerzen sind mitunter schwer zu behandeln, es sollte neben der Unterbrechung der Schmerzleitung, der Löschung des Schmerzgedächtnisses und der Behandlung der Schmerzen auch die Wahrnehmung des Patienten behandelt werden. Eine Behandlungsmethode hierfür ist die komplementäre Schmerztherapie. Dies ist eine individuelle, auf den einzelnen Patienten zurechtgeschnittene Maßnahme.

Bewährt hat sich eine Schmerztherapie, bei der die Behandlungsmethoden der klassischen Schulmedizin mit den Therapieformen der Naturheilverfahren kombiniert wurden. Insbesondere die Akupunktur, die Traditionelle Chinesische Medizin, Blutegelbehandlung und die Neuraltherapie kommen bei der Behandlung von Schmerzen zum Einsatz. Zusammen mit ausgewählten Medikamenten und einer adäquaten psychischen Betreuung kann der Kreislauf Schmerz unterbrochen werden, so dass der Betroffene wieder aktiv am Leben teilnehmen kann.

Hierbei geht es um die Wiederherstellung der natürlichen Körperabläufe.
Naturheilkundliche Therapien können überschießende oder vermindert ablaufende Reaktionen wieder auf eine normales Niveau regulieren, so dass die gestörten Funktionen wieder harmonisch ablaufen können.

Die Neuraltherapie ist neben anderen naturheilkundlichen Therapien eine Behandlungsmöglichkeit, wird hierbei doch gezielt das Nervensystem direkt behandelt, welches für die Schmerzweiterleitung zuständig ist.Des weiteren berücksichtigt die ganzheitliche Schmerztherapie, dass es Regionen im Körper geben kann (sog. Störfelder), die sich zwar selbst nicht bemerkbar machen, aber einen usätzlichen Grund für dauerhafte, therapieresistente Schmerzen sein können. Sie zu finden und zu behandeln, kann auch Patienten mit jahre- oder jahrzehntelangen Schmerzzuständen betreffen.

Kann man chronischen Schmerzen vorbeugen?

Schmerz ist ein wichtiges Warnsignal des Körpers und darf nicht abgeschaltet werden. Aber man kann chronischen Schmerzen vorbeugen, indem man jeden Schmerz ernst nimmt und einen Arzt aufsucht. Aus dem kleinsten, vermeintlich harmlosen Schmerz kann ein chronischer Schmerz werden. Man sollte hierbei stets bedenken, dass der kleine Schmerz schnell geheilt ist. Die Behandlung des chronischen Schmerzes hingegen bedarf viel Geduld und noch mehr Zeit.

Welche Behandlungsmethode ist für meine chronischen Schmerzen die Richtige?

Die richtige Wahl der Behandlung Ihrer akuten oder chronischen Schmerzen muss Ihr naturheilkundlich erfahrener Arzt treffen. Er sollte eine breite Palette ganzheitlicher Therapieverfahren zur Verfügung haben, um Ihnen in Ihrem persönlichen Einzelfall Ihr naturheilkundliches Behandlungskonzept zusammenzustellen. Denn auch an die biologische Therapie stellen chronische Schmerzen hohe Anforderungen, die nicht nur die Kombination verschiedener Therapieverfahren, sondern auch die Zusammenarbeit in einem naturheilkundlich erfahrenen Team erfordern.

Es tut immer weh! Nichts hilft!

Wer unter dauerhaften Schmerzen leidet, der weiß:
Er kann sich auf seinen Körper nicht verlassen.
Denn von jetzt auf gleich kann er sich außer Gefecht gesetzt fühlen.

Chronische Schmerzen zählen zu den anspruchsvollsten Erkrankungen, die es zu behandeln gibt.

Aber ob es um Verringerung der Schmerzdosis, weniger Nebenwirkung oder den Schmerz selbst geht.

Wir stellen uns dieser Herausforderung, auch wenn zuvor gar nichts geholfen hat.

webdesign und integration von webagil.design Lübeck
Fachärzte für Allgemeinmedizin & Naturheilverfahren