Gewitter im Kopf – Kopfschmerzen und Migräne

Wer kennt das nicht? Ein stressiger Tag, der Kopf schmerzt. Was kann man tun, wenn die Schmerzen öfter kommen?

Welche Arten von Kopfschmerzen gibt es?

Spannungskopfschmerzen sind in unserer Gesellschaft weit verbreitet. Unbehandelt können sie chronisch werden. Eine Migräne wird häufig von Sehstörungen, Übelkeit und Erbrechen, Schwindel, Licht- und Lärmempfindlichkeit begleitet. Eine seltenere Form des Kopfschmerzes ist der sogenannte Cluster-Kopfschmerz, der streng einseitig im Bereich des Auges, der Schläfe auftritt.

Was sind die Ursachen für das Auftreten von Migräne und Kopfschmerzen?

Die Ursachen für Migräne und Kopfschmerzen sind vielfältig und erfordern eine genaue Anamnese. Im ersten Gespräch mit Ihnen versuchen wir zunächst herauszufinden, welche Auslöser Ihre Schmerzen hervorrufen. Vielen Patienten kann bereits mit Stressabbau durch Entspannungstechniken oder mit einer Ernährungsumstellung geholfen werden. Auch hormonelle Schwankungen, unregelmäßige Mahlzeiten und ein ungünstiger Schlaf-Wach-Rhythmus sind unter Umständen auslösende Faktoren.

Welche Therapiemöglichkeiten bieten wir an?

Die Einnahme von Schmerztabletten ist bei Migräne in den meisten Fällen unerlässlich. Wenn die Schmerzen jedoch ausschließlich mit Tabletten bekämpft werden, können sogar durch Medikamente noch verstärkte Kopfschmerzen daraus resultieren. Um eine möglichst hohe Lebensqualität zu erzielen, sollte die Tabletteneinnahme daher mit weiteren naturheilkundlichen Maßnahmen unterstützt werden.
Wir haben uns im Rahmen von umfangreichen Aus- und Weiterbildungen auf naturheilkundliche Behandlungsverfahren spezialisiert, um unseren Patienten bestmögliche Therapien bieten zu können. Um eine Linderung Ihrer Schmerzen zu erzielen, greifen wir auf Methoden aus der Neuraltherapie, der Akupunktur, der Traditionellen Chinesischen Medizin und der Chinesischen Phytotherapie zurück.
Letztere bezieht spezielle Heilkräuter in die Behandlung mit ein, auch Auszüge aus besonderen Mineralien werden eingesetzt. Bei der Neuraltherapie nach Huneke werden die körpereigenen Heilungskräfte zu einer Selbstreorganisation angeregt. Das geschieht mittels Injektion von örtlichen Betäubungsmitteln an neuralgische Punkte.

Ziel ist immer die körpereigene Regulationsfähigkeit wiederzuerlangen.

Diese naturheilkundlichen Verfahren werden von uns mit schulmedizinischen Methoden kombiniert. Gerne stehen wir Ihnen auch für ausführliche Beratungen, über die von den gesetzlichen Krankenkassen übernommenen Leistungen hinaus, zur Verfügung. Bei Interesse erhalten Sie einen Termin in unserer Naturheilkundesprechstunde für Privatpatienten und Selbstzahler, die es uns ermöglicht, ganz speziell auf Ihre Bedürfnisse einzugehen und Sie optimal zu behandeln.

Rufen Sie uns gerne an!

“Ich bin zu nichts zu gebrauchen!”

Wer unter Migräne leidet weiß wie es ist, im Anfall total außer Gefecht zu sein.

Diese Schmerzen!
Und dann noch dazu Übelkeit bis zum Erbrechen und Lichtempfindlichkeit!

Wenn auch Tabletten nicht mehr helfen oder Nebenwirkungen hervorrufen, dann beginnen viele Patienten, über alternative Heilmethoden nachzudenken.

Die Vielschichtigkeit dieses Krankheitsbildes bedingt ein ganzheitliches Behandlungskonzept.

Wir erarbeiten es für Sie!